Wichtige Information!

Info zur Coronaimpfung

Wir führen Coronaimpfungen durch.

Aktuell erfolgt die Impfung mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und AstraZeneca.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin in
der jeweiligen Praxis und bringen Sie Ihren Impfausweis mit

Maßnahmen Covid-19

Wegen der Covid-19-Pandemie bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

  • Wir bitten Sie, in der Praxis eine Schutzmaske zu tragen
  • Sollten Sie Symptome einer Atemwegsinfektion haben, rufen Sie bitte in der Praxis an, um das weitere Vorgehen zu besprechen
  • Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und beim Verlassen der Praxis (Spender neben Eingangstür)
  • Halten Sie bitte ausreichend Abstand zu anderen Personen
  • Beachten Sie bitte beim Husten und Niesen die Hygieneregeln

Danke für Ihr Verständnis!

Für aktuelle Infos verweisen wir auf das Robert-Koch-Institut, über folgenden Link:

Auffrischimpfungen ab 70 – STIKO veröffentlicht aktualisierte COVID-19-Empfehlung

Die Ständige Impfkommission empfiehlt eine Auffrischimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff folgenden Personengruppen:

  • Personen ab 70 Jahren
  • Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen
  • Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt
  • Personen mit Immundefizienz
  • Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden, zur Optimierung des Impfschutzes

Keine Auffrischimpfung für Genesene  

Personen, die vor oder nach einer COVID-19-Impfung eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird derzeit keine Auffrischimpfung empfohlen.

Dritte Impfung nach sechs Monaten

Die Auffrischimpfung soll laut STIKO in der Regel frühestens sechs Monate nach der Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen.

Bei Johnson & Johnson schon ab vier Wochen

Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft sind, soll unabhängig vom Alter eine zusätzliche Impfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten werden. Diese kann laut STIKO ab vier Wochen nach der Janssen-Impfung gegeben werden, um den Impfschutz zu optimieren. Praxen dokumentieren auch diese Impfungen als Auffrischimpfungen.

Geimpft mit nicht in der EU zugelassenem Impfstoff

In ihrer aktualisierten COVID-19-Impfempfehlung hat die STIKO außerdem einen Hinweis zu Personen aufgenommen, die im Ausland bereits mit nicht in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoffen geimpft wurden. Sie benötigen gemäß aktueller Rechtslage eine erneute Impfserie, um in der EU den Status als Geimpfte zu erlangen. Diese kann laut STIKO frühestens 28 Tage nach der im Ausland vorangegangen Impfungen begonnen werden.

Info KVBB vom 19.10.2021